Aktuelles

Folfende Führungen werden von mir im Januar und Februar 2018 verantwortet
und sind als öffentliche Führung mit Einzeltickets buchbar

Sonntag, 21. Januar 2018 um 14 Uhr

Charles Darwin und Yannick (c) SNHM/Anja Pröhle

Charles Darwin und Yannick
(c) SNHM/Anja Pröhle

Auf den Spuren von Charles Darwin – zu Besuch im neuen Schaumagazin!

Auf den Spuren von Charles Darwin – zu Besuch im neuen Schaumagazin! Althergebrachtes Gedankengut wird im 19. Jahrhundert infrage gestellt und durch neue Theorien ersetzt. Der Schöpfungsbericht im 1. Buch der Bibel ist fortan nicht mehr wörtlich zu sehen… aber dennoch vielleicht gar nicht so weit von der Evolutionstheorie entfernt.
Lassen Sie sich mit dieser Kostümführung in die Zeit der Entdecker und Forscher entführen. Charles Darwin lässt die Geschichte wach werden und führt Sie zu einzigartigen Präparaten aus dem historischen Bestand unseres Museums, angereichert mit Anekdoten, Arbeitsweisen des vorletzten Jahrhunderts und manch einen Blick hinter die Kulissen.

Lassen Sie sich überraschen!

Öffentliche Führung, Staatliches Naturhistorisches Museum, Pockelsstraße 10, Braunschweig
7,50 € zzgl. ermäßigter Eintritt (derzeit 3,- €)*

Diese Führung kann auch zu anderen Terminen für private Veranstaltungen oder Firmenfeiern gebucht werden.
75 €/10 Personen • 7,50 € jede weitere Person. Begrenzte Teilnehmerzahl ca. 15 Personen.
Buchungen direkt im Staatlichen Naturhistorischen Museum, 0531 – 28892-12*

* (c) Staatliches Naturhistorisches Museum
·····································································································································································
Sonntag, 28. Januar 2018 um 14 Uhr

Illustration: Frank Schulz/musenkuss-muenchen.de

Illustration: Frank Schulz/musenkuss-muenchen.de

Karneval der Tiere – mit Herzog Carl I

Angeführt von Herzog Carl I., dem Museumsgründer, machen Kinder und Eltern heute einen Karnevalsumzug durchs Museum, bei dem sie die Tiere einmal aus ganz neuen Perspektiven, nämlich der Musik des Komponisten Camille Saint-Saens und in kleinen Geschichten betrachten.

Wer mag, sollte (am besten als Tier) verkleidet kommen, damit unser Umzug ganz bunt und lustig wird.

Führung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Kosten: Kinder 3,- €, Erwachsene 6,- € inkl. Eintritt
Buchungen direkt im Staatlichen Naturhistorischen Museum, 0531 – 28892-12

·····································································································································································
Samstag, 3. Februar 2018 ganztägig im neuen Kindermuseum, um 14 Uhr Kinderführung!

Im Kindermuseum Foto: BLM/Anja Pröhle

Im Kindermuseum
Foto: BLM/Anja Pröhle

Das Kindermuseum

Im Kindermuseum können junge Besucherinnen und Besucher in die Welt des 16. Jahrhunderts und somit die Zeit der Seefahrer, Erfinder und Forscher reisen. Acht verschiedene Themenräume laden zur Entdeckungstour ein.

Auf einem großen Kletter-Holzschiff können Kinder verschiedene Landkarten kennen lernen und sich unter einem Sternenhimmel in der Navigation erproben. Auf dem Marktplatz können sie Waren aus der neuen Welt erkennen, Fachwerkhäuser zusammenstecken und den Flaschenzug ausprobieren. In der Malerwerkstatt und in der Buchdruckerei ist Kreativität gefragt: Hier können junge Besucherinnen und Besucher Cranachs Lutherbild nachmalen und mit Buchstaben eigene Texte drucken. An weiteren Spielstationen können Kinder eine Ritterrüstung anprobieren und einige Rezepte aus dem Spätmittelalter kennenlernen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, auf Plüschpferden Post auszutragen und um die Wette zu reiten.

Eintritt
Erwachsene 9€ / ermäßigt 7 €
Kinder (6 – 18 Jahre) 4 €
Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre
Familienkarte 1 (1 Erwachsener + max. 3 Kinder): 11 €
Familienkarte 2 (2 Erwachsene + max. 3 Kinder): 18 €

Weitere Informationen unter www.3landesmuseen.de
·····································································································································································
Sonntag, 4. Februar 2018 ganztägig im neuen Kindermuseum

Im Kindermuseum Foto: BLM/Anja Pröhle

Im Kindermuseum
Foto: BLM/Anja Pröhle

Das Kindermuseum

Im Kindermuseum können junge Besucherinnen und Besucher in die Welt des 16. Jahrhunderts und somit die Zeit der Seefahrer, Erfinder und Forscher reisen. Acht verschiedene Themenräume laden zur Entdeckungstour ein.

Auf einem großen Kletter-Holzschiff können Kinder verschiedene Landkarten kennen lernen und sich unter einem Sternenhimmel in der Navigation erproben. Auf dem Marktplatz können sie Waren aus der neuen Welt erkennen, Fachwerkhäuser zusammenstecken und den Flaschenzug ausprobieren. In der Malerwerkstatt und in der Buchdruckerei ist Kreativität gefragt: Hier können junge Besucherinnen und Besucher Cranachs Lutherbild nachmalen und mit Buchstaben eigene Texte drucken. An weiteren Spielstationen können Kinder eine Ritterrüstung anprobieren und einige Rezepte aus dem Spätmittelalter kennenlernen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, auf Plüschpferden Post auszutragen und um die Wette zu reiten.

Eintritt
Erwachsene 9€ / ermäßigt 7 €
Kinder (6 – 18 Jahre) 4 €
Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre
Familienkarte 1 (1 Erwachsener + max. 3 Kinder): 11 €
Familienkarte 2 (2 Erwachsene + max. 3 Kinder): 18 €

Weitere Informationen unter www.3landesmuseen.de
·····································································································································································
Sonntag, 11. Februar 2018 um 11:30 Uhr

Blick in die Ausstellung  (c) Foto: Anja Pröhle

Blick in die Ausstellung
(c) Foto: Anja Pröhle

REBUILD PALMYRA?
Zukunft eines umkämpften Weltkulturerbes

PALMYRA. DAS VENEDIG DER WÜSTE

Für Archäologen gilt Palmyra als ein Schatz der Antike, für Historiker als Schmelztiegel der Kulturen in der syrischen Wüste. 1980 erklärte die UNESCO die beeindruckende Ruinenstadt zum Weltkulturerbe. Doch seit die Terrormiliz IS im Mai 2015 die Stadt eroberte, versuchen ihre Anhänger, Palmyras antikes Erbe auszuradieren.
Palmyra liegt inmitten der syrischen Steppe. Als Oasenstadt spielte der Ort im 1. bis 3. Jh. n. Chr. eine entscheidende Rolle für den Fernhandel zwischen Indien und dem Mittelmeer. Sie besaß auch politi-sche Bedeutung im Verhältnis zwischen Rom und dem benachbarten Reich der Arsakiden. Seit dem 17. Jh. verzauberte sie Reisende und Forscher mit ihren umfangreichen, außergewöhnlich gut erhalte-nen Ruinen von Tempeln, Theatern, kilometerlangen Säulenstraßen und Gräberfeldern.* …

(Mehr unter: http://www.3landesmuseen.de/Rebuild-Palmyra.1602.0.html)

Erwachsene 4 € / ermäßigt 3 €
Kinder /Jugendliche (6-17 Jahre) 2 €
Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre

Führungsbuchung:
Tel.: (0531) 1225 2424 oder per Mail unter buchung.blm@3landesmuseen.de

* (C) Braunschweigisches Landesmuseum, Burgplatz 1, 38100 Braunschweig
·····································································································································································

Sonntag, 11. Februar 2018 um 14 Uhr

Herzog Carl I und Emily in der Schatzkammer (c) SNHM/Anja Pröhle

Herzog Carl I und Emily in der Schatzkammer
(c) SNHM/Anja Pröhle

In der Schatzkammer – mit Herzog Carl I im Museum; Staatl. Naturhistorisches Museum

Herzlich willkommen in der Schatzkammer des Naturhistorischen Museums! Museumsgründer Herzog Carl I zu Braunschweig und Lüneburg-Wolfenbüttel führt Sie zu den Kuriositäten seines ehemaligen Naturalienkabinetts und weiß Spannendes und Erstaunliches darüber zu berichten.  Dabei zeigt er auch kleine Experi[Tlente und Objekte zum Anfassen. Erfahren Sie auch, was den Herzog im Jahre 1753 zur Offnung seiner Sammlungen für seine Unte1tanen bewog und was aus diesen Ideen wurde. Lassen Sie sich überraschen!

Öffentliche Führung, Staatliches Naturhistorisches Museum, Pockelsstraße 10, Braunschweig
7,50 € zzgl. ermäßigter Eintritt (derzeit 3,- €)*

Diese Führung kann auch zu anderen Terminen für private Veranstaltungen oder Firmenfeiern gebucht werden.
75 €/10 Personen • 7,50 € jede weitere Person. Begrenzte Teilnehmerzahl ca. 15 Personen.
Buchungen direkt im Staatlichen Naturhistorischen Museum, 0531 – 28892-12*

* (c) Staatliches Naturhistorisches Museum
····································································································································································
Mittwoch, 21. Februar 2018

Hamburg, Elbphilharmonie Foto: Elbphilharmonie (c) Maxim Schulz

Hamburg, Elbphilharmonie
Foto: Elbphilharmonie (c) Maxim Schulz

Kunst.Kultur.Reisen ist ein neuer Kooperationspartner, mit dem ich ab 2018 als Reiseleiter Ein- und Mehrtagesfahrten unternehmen werde. Lassen Sie sich einladen zu Zielen in Nah und Fern!

Mein Debüt:
Tagestour nach Hamburg in die Elbphilharmonie zu

Nikolai Tokarev und Sergei Nakariakov
Die Musiker gehören zu den gefeierten Jungstars der Zukunft. Tokarev am Klavier und Nakariakov mit Trompete/Flügelhorn. sympatisch und konzentriert, spielen sie sich durch ein durchaus vielseitiges Repertoire. Es spielt die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg

Im Programm: Georg Friedrich Händel – Die Ankunft der Königin von Saba, Joseph Haydn, Dmitri Schostakowitsch, Wolfgang Amadeus Mozart.
Leistung: Busfahrt, gute Konzertkarte,
Preis: 229 €
Buchung über:
Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.
Eiermarkt 3
38100 Braunschweig
Telefon: 0531 6180007
E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net
HP: https://www.kunst-kultur-reisen.net

Vorrang bei Bestellungen haben Interessenten die bisher auf der Warteliste geführt wurden.

Mehr Infos zu Tokarev & Nakariakov unter:
https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/nikolai-tokarev-sergei-nakariakov/9761

····································································································································································
Freitag, 23. Februar 2018 – Sonntag, 25. Februar 2018

Bern, Altstadt

Bern, Altstadt

BESTANDSAUFNAHME GURLITT
«ENTARTETE KUNST» –
BESCHLAGNAHMT UND VERKAUFT

Im Rahmenprogramm u.a. die Oper „Don Giovanni“ in Bern

Franz Marcs Aquarell „Pferde in Landschaft“ von 1911 wird natürlich gezeigt, und hier, vor Ort, betrachtet man das Bild mit dem merkwürdigen Gefühl, einen alten Bekannten zu sehen. Es gehörte zu den ersten Werken, die an die Öffentlichkeit kamen als in München eine umfangreiche Privatsammlung beschlagnahmt wurde. Es handelte sich um die Wohnung Cornelius Gurlitt. Die Nachricht ging um die Welt, den Namen „Gurlitt“ kennt seitdem fast jeder. Mit ihr millionenfach der Marc und die „Sitzende Frau“ von Matisse.  Was nun in Bern zu sehen ist, erlangte den Status von Berühmtheit, weil es „Nazi-Schatz“ genannt wurde und das Gerücht über einen Milliardenwert kursierte.

Die Schau in Bern erzählt zwei Geschichten: Die eine handelt davon, wie sich die Angriffe gegen die moderne Kunstwelt vom späten neunzehnten Jahrhundert an immer weiter steigerten und schließlich in der NS-Aktion „Entartete Kunst“ 1937 gipfelten, als aus deutschen Museen alle missliebigen Werke beschlagnahmt wurden. Die andere ist die Geschichte von Cornelius Gurlitt, die auch in Bonn im Zentrum steht.

Zusammen ein spannendes Stück deutscher und europäischer Geschichte.

Dazu die Stadt Bern (Altstadt UNESCO Weltkulturerbe) mit dem wundervollen spätgotischen Münster, der Zytglogge und dem Bundehaus mit Bärengraben.

Abgerundet wird die Fahrt mit einem Besuch der Oper „Don Giovanni“.

Leistungen: Bahnfahrt 2. Klasse, Eintritt Museum, gute Karte Opernaufführung, Stadtführung Bern, Führung „Hinter den Kulissen“ Stadttheater Bern, 2# ÜF in 4*Hotel in Bern
Preis: 581 ? pP im DZ, EZ + 90  4*Hotel mit Frühstück und allen Eintritten und Führungen.
Buchung über:
Henning Lange Kunst.Kultur.Reisen.
Telefon: 0531 6180007
E-Mail: lange@kunst-kultur-reisen.net
HP: https://www.kunst-kultur-reisen.net
Reiseleitung: Mario Wenzel-Becker
····································································································································································